„Man denkt irgendwann wirklich, dass man nicht normal ist“

Meike,19, Schülerin hat seit über zehn Jahren mit Schuppenflechte zu kämpfen. Ich habe mit ihr über ihre Krankheit geredet. Wie sich diese äußert und was das Ganze mit Ausgrenzung zu tun hat, erfahrt ihr jetzt. "Angefangen hat die Schuppenflechte bei mir im Kindesalter von 6/7 Jahren. Damals waren es nur komische rote Flecken an Händen … „Man denkt irgendwann wirklich, dass man nicht normal ist“ weiterlesen

„Je schlechter es mir ging, desto aufgedrehter war ich nach außen.“

Nina, 20, ist angehende Auszubildende zur Kinderkrankenschwester. Sie ist ein offenes, lautes Mädchen - doch der Schein trügt: Sie hat schon einige Erfahrungen mit Angststörungen und Depressionen gemacht. Mir hat sie von ihrem Leben damit erzählt. "Ich habe sehr oft geweint. Anscheinend grundlos. Habe mir immer furchtbar viele Sorgen gemacht. Mit 14 ging‘s mir dann … „Je schlechter es mir ging, desto aufgedrehter war ich nach außen.“ weiterlesen

„Man weiß bis heute nicht, was für die Krankheit verantwortlich ist.“

Sarah, 26, ausgebildete Restaurantfachfrau, hat seit über einem Jahr die Krankheit Morbus Crohn. Was das überhaupt ist? Sie hat mich aufgeklärt. "Es fing letztes Jahr im Januar an, dass ich extreme Schmerzen beim Toilettengang hatte. Ich bin ungefähr 13 Mal am Tag zur Toilette. Dadurch nahm ich in den darauffolgenden Monaten 12 Kilo ab. Beim Blutabnehmen … „Man weiß bis heute nicht, was für die Krankheit verantwortlich ist.“ weiterlesen

„Ich habe nicht schlafen können, überhaupt nicht tagelang.“

Julia*, 25, Lagerhelferin hat eine bipolare Störung und war deswegen schon oft in einer Psychiatrie. Mir hat sie erzählt, was diese Krankheit überhaupt ist und wie sie ihren Alltag damit meistert. „Es hat sehr lange gedauert bis ich mit meiner Krankheit klarkam. Vielleicht sogar ein Jahr oder so bis ich verstanden habe, dass es ernst … „Ich habe nicht schlafen können, überhaupt nicht tagelang.“ weiterlesen

„Das ist teilweise wirklich wie im Irrenhaus“

Lea*, 25, Geschichtsstudentin ist manisch-depressiv. Sie erzählt mir von ihrer Krankheit und ihren Erfahrungen auf einer geschlossenen Station. „Ich war schon zweimal in einer Psychiatrie. Einmal wegen einer Depression, und einmal wegen dem Gegenteil einer Depression, einer Manie. Man ist nicht mehr man selbst. Man ist im wahrsten Sinne des Wortes verrückt oder nicht mehr … „Das ist teilweise wirklich wie im Irrenhaus“ weiterlesen

„Das ist schon richtig crazy was da abgeht“

Ben*, 21, Student verhält sich merkwürdig. Seine Eltern stecken ihn in eine psychiatrische Klinik mit der Hoffnung, dass er wieder so wird wie vorher. Doch was er in der Klinik erlebt, kann einen sprachlos machen. Mir hat er erzählt, wie er die Zeit in der Psychiatrie erlebt hat. „Bei mir ist es so ein Spezialfall, … „Das ist schon richtig crazy was da abgeht“ weiterlesen